Vielfalt bei der DB

  • Vielfalt bei der DB

Mit jeder vielfältigen Einstellung gewinnen wir an Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit

Die DB ist eine der größten Arbeitgeberinnen Deutschlands und eine der vielfältigsten - mit Mitarbeitenden aus vier Generationen und über 100 Kulturkreisen. Vielfalt stärkt unsere Innovationsfähigkeit bei der Personalgewinnung und bringt mehr Nähe und Vertrauen zu unseren Kund:innen. 

Wenn wir bei der Deutschen Bahn über Diversity sprechen, beziehen wir alle Facetten von Vielfalt mit ein. Dafür wurden sieben Kerndimensionen definiert: 

Diversity of Minds

Triff uns auf unseren Diversity-Events!

Es wurden keine Ergebnisse gefunden.
Zu allen Events

Diversity-Dimensionen — unser Verständnis von Vielfalt

Generation / Age Diversity

Wir alle befinden uns unser Leben lang in verschiedenen Lebensphasen. Und der demografische Wandel zeigt, dass in naher Zukunft, viele Menschen in den Ruhestand gehen werden. Altersdiversität bedeutet für uns, Menschen in allen Lebensphasen einzustellen, damit alle ihr Potenzial entfalten können.

Soziale Herkunft

Bei der DB haben alle Bewerber:innen und Mitarbeitende die gleiche Chance, egal wo sie herkommen und wie sie aufgewachsen sind. Das ist uns wichtig, denn in Deutschland entscheidet häufig der Bildungs-, Berufs- und Einkommensstatus der Eltern einer Person über den beruflichen Weg bzw. Erfolg. Dieser Ungerechtigkeit setzen wir verschiedene Projekte und Maßnahmen entgegen.

Ethnische Herkunft

Unsere Mitarbeitenden stammen aus mehr als 100 Nationen. Davon profitieren wir tagtäglich, denn diese Vielfalt bietet viel Potenzial. Mit so unterschiedlichen Perspektiven können wir besser innovative Lösungsansätze und Produkte entwickeln.

Physische & psychische Fähigkeiten

Jede:r hat seine:ihre Grenzen. Wir sind alle sehr verschieden und verfügen über unterschiedliche physische und psychische Eigenschaften. Deshalb rücken wir nicht die Behinderungen, sondern die Fähigkeiten von unseren Mitarbeitenden in den Fokus.

Religion

Wir möchten jeder Weltanschauung mit Wertschätzung begegnen, egal, ob sie buddhistisch, christlich, hinduistisch, jüdisch, muslimisch oder anders geprägt ist. In großen Organisationen wie unserer, treffen Personen mit einem vielfältigen religiösen Hintergrund aufeinander. Wir unterstützen das Zusammenkommen von allen bei der DB mit verschiedenen Maßnahmen, wie beispielsweise dem Vielfaltskalender.

Geschlecht, geschlechtliche Identität

Gemischte Teams – großer Erfolg: Wir glauben daran, dass wir nur dann Innovation vorantreiben können, wenn alle Geschlechter gleichermaßen teilhaben. Geschlechtergerechtigkeit ist nicht verhandelbar.

Sexuelle Orientierung

Die Abkürzung LGBTIQ* steht für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter* und queere Personen. Wir möchten eine Unternehmenskultur schaffen, die von Vertrauen und Respekt geprägt ist und damit Menschen jeder sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität die gleiche Anerkennung und die gleichen Chancen bietet.

Diversity of Minds

Neben diesen klassischen Dimensionen sind auch die Vielfalt der Perspektiven, Werte, Kompetenzen und Berufserfahrungen von Bedeutung. Diversity-Recruiting bei der DB beschreibt die Fokussierung im Recruiting auf Vielfalt und ist unsere Antwort auf den Fachkräftemangel. Diversity-Recruiting bedeutet ein ganzheitliches Zusammenspiel aus Mindset-Change, Marketingmaßnahmen, operativen Recruitingmaßnahmen und einem Monitoring der Zahlen. So ermöglicht die praktische Umsetzung von Diversity-Recruiting eine Chancengleichheit und Diskriminierungsfreiheit im Recruitingprozess.

Diversity-Recruiting-Strategie

Vielfalt ist Teil unserer Konzernstrategie. Dahinter stehen im Diversity Recruiting vier Säulen. Beim Mindset-Change dreht sich alles um das Thema Veränderung und Bewusstseinsentwicklung, z.B. wenn es um unbewusste Vorurteile geht. Bei Marketing- und Kommunikation kommunizieren wir unsere Werte und unsere Events und Maßnahmen nach außen, z.B. über Social Media. Gleichzeitig kommunizieren wir alle Aktionen, Workshop-Angebote und Events nach innen, an alle Menschen, die bereits bei uns arbeiten.

Der Bereich operative Maßnahmen umfasst zum Beispiel Kooperationen mit unseren Netzwerkpartner:innen. Beim Monitoring messen wir unsere Aktivitäten und Erfolge, um uns stetig verbessern zu können.

Was ist dir wichtig, im Hintergrund Regenbogenfarben

Frauen-Recruiting-Strategie

Wir haben uns als Deutsche Bahn ehrgeizige Ziele gesetzt: 30 Prozent Frauen in Führung bis 2024. Dazu haben wir eine Frauen-Recruiting-Strategie entwickelt und 30 Personalgewinnungsmaßnahmen für 30 Prozent Frauen in Führung definiert und umgesetzt. Unsere Maßnahmen umfassen unter anderem unsere Recruiting Days, Teilzeit als Must have, Wo-Du-Willst-Jobs oder Job Sharing. 

Zwei weibliche Führungskräfte stehen in einem Büro vor einem Laptop

Zahlen, Daten, Fakten zu Diversity bei der DB

  • Knapp 1000 Einstellungen von Frauen im Weltfrauenmonat 2023

  • 2023 haben wir 25,8 Prozent Einstellungen von Frauen in allen Jobs

  • Ganze 51 Prozent der Menschen verbinden die DB mit Diversity*

*Summe der zustimmenden Antworten („stimme zu“ und „stimme voll und ganz zu“); GfK, DB Markenkernstudie

Unsere Aktivitäten und Kooperationen im DB-Konzern

Wir sind davon überzeugt, dass wir nur dann erfolgreich im Diversity Recruiting sein können, wenn wir immer wieder über den Tellerrand schauen. Diese Möglichkeit sehen wir unter anderem in den Kooperationen mit unseren Netzwerkpartner:innen, aus denen über das gesamte Jahr verteilt Events, Workshops und Netzwerktreffen entstehen.

Deine soziale Herkunft beeinflusst, aber entscheidet nicht für dich

Netzwerk Chancen setzt sich seit 2016 deutschlandweit für Chancengleichheit von Kindern und jungen Menschen aus finanzschwachen und nichtakademischen Familien ein. Gemeinsam wollen wir junge Menschen auf den Berufseinstieg vorbereiten. Über Workshops bekommen Interessierte beispielsweise Tipps & Tricks zum Karriereeinstieg.

Netzwerk Chancen Logo

Mit Nushu machen wir die DB weiblicher

Gemeinsam mit Nushu arbeiten wir daran, mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen und die Bahn weiblicher zu machen. In der Leadership Journey zum Beispiel treffen sich über ein halbes Jahr Frauen in Führungspositionen, tauschen sich zu aktuellen Themen aus und empowern sich in ihren Rollen als Führungspersonen. Bei gemeinsamen Nushu Nights kommen Nushu-Mitglieder und DB-Kolleginnen zusammen, um sich auszutauschen.

PIC_Nushu Night DB Fernverkehr 2023

Mehr Frauen in Führung – unsere Kooperation mit PANDA

Die Partnerschaft mit dem Frauennetzwerk PANDA ist ein weiterer wichtiger Baustein, um mehr Führungspositionen bei der DB mit Frauen zu besetzen. PANDA bietet Führungsfrauen ein branchenübergreifendes Netzwerk und eine Plattform, um sich gegenseitig zu unterstützen. Die Deutsche Bahn arbeitet seit 2021 mit dem Netzwerk zusammen und setzt gemeinsam über das Jahr verteilt mehrere Veranstaltungen um.

PANDA Women Leadership Lab

Egal, wo du herkommst – bei uns bist du richtig!

Mit dem Projekt SCORING GIRLS* machen sich die Deutsche Bahn und HÁWAR.help für Diversität, soziale Mobilität und leistungsbezogene Aufstiegschancen in der Berufswelt stark. Bei der Zusammenarbeit wird die Diversity-Dimension „Soziale Herkunft“ fokussiert. Die Zielgruppe sind Mädchen und junge Frauen aus Berlin und Umland zwischen 15 und 25 Jahren mit und ohne Migrations- und Fluchtgeschichte.

Im Rahmen der Kooperation geben wir den Teilnehmerinnen Einblicke in die Vielfalt der Berufe bei der Deutschen Bahn. Unser Ziel ist es, die Teilnehmerinnen dabei zu empowern, den Weg zu gehen, der für sie spannend klingt.

Jeden Tag ein Stück besser werden – unsere Recruiting-Werkstatt

Unter dem Motto Verstehen.Vernetzen.Verändern. bieten wir regelmäßig eine virtuelle Recruiting-Werkstatt an, um uns hierarchie- und geschäftsfeldübergreifend mit aktuellen Fragestellungen und Herausforderungen im Recruiting auseinanderzusetzen. Dabei wird jeweils eine andere Diversity Dimension in den Vordergrund gerückt – von Age Diversity über ethnische und soziale Herkunft hin zu Gender und physische und psychische Fähigkeiten.

Ein Ausschnitt aus einem Event der digitalen Recruiting Werkstatt

Railbow – unser LGBTIQ*-Netzwerk

Unser Anspruch ist eine respektvolle und vertrauensvolle Unternehmenskultur, in der offene und verdeckte Diskriminierungen gegenüber allen Geschlechtern, sexuellen Orientierungen und Identitäten nicht vorkommen. Deshalb unterstützen wir das LGBTIQ*-Mitarbeitenden-Netzwerk Railbow. Mit der regenbogenfarbenen Pride-Ride-Lok setzt die DB ein klares Zeichen für Vielfalt und Toleranz.

Deshalb tourt die Pride-Ride-Lok das ganze Jahr que(e)r durch ganz Deutschland. So werden auch Reisende und Mitarbeitende der DB von der Pride-Ride-Lok transportiert und an zahlreichen Bahnhöfen in Deutschland mit der Regenbogenflagge als Symbol für Akzeptanz und Vielfalt der Lebensformen begrüßt.  

Mitarbeiter in Unternehmensbekleidung am Diversity Tag mit Regenbogenfahnen in den Händen

Einziganders. – Vielfalt bei der DB

Wir sehen es als selbstverständlich an, in unserer Konzernstrategie der Starken Schiene unser Bekenntnis für Vielfalt mit der Initiative Einziganders zu unterstreichen. Bei uns arbeiten Menschen aus über 100 Kulturkreisen und 4 Generationen unter einem Dach.

Als Unternehmen haben wir uns zu einem wertschätzenden, offenen und respektvollen Umgang mit Vielfalt unserer Mitarbeitenden und Reisenden verpflichtet. Gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen verändern unsere Arbeitswelt und stellen uns vor Herausforderungen. Insbesondere der demografische Wandel, der Wettstreit um Fachkräfte, die Pluralisierung der Lebensentwürfe und Arbeitsformen sind Trends, die zu noch mehr Vielfalt bei der DB führen.

Cross Border Recruiting

Cross Border Recruiting ist Teil des DB-Personalgewinnungsportfolios und beschreibt die Ansprache, Gewinnung sowie Relocation von qualifizierten Fachkräften aus dem Ausland für offene Engpassvakanzen in Deutschland. Im Rahmen unserer Einstellungswege geben wir internationalen Kandidat:innen aus dem Ausland oder bereits in Deutschland lebenden internationalen sowie geflüchteten Menschen die Möglichkeit auf einen Einstieg in einen langfristiges und sicheres Arbeitsverhältnis mit Entwicklungsperspektive.

Wir unterstützen hier gezielt unsere Kandidat:innen bei allen Themen rund um den Umsiedelungsprozess sowie bei der sprachlichen Qualifizierung und den Übergang in das Arbeitsverhältnis im jeweiligen Geschäftsfeld.

Eine Gruppe von Mitarbeitern aus dem Cross Border Recruiting

Inklusion

Wir stellen Menschen mit unterschiedlichen physischen und psychischen Fähigkeiten ein. In den letzten Jahren lag die Schwerbehindertenquote im Konzern zwischen fünf und sieben Prozent – und damit über der gesetzlichen Pflichtquote. Wir setzen uns täglich für eine Verbesserung der Einstellungszahlen ein – unsere Schwerbehindertenvertretung ist dabei jederzeit mit eingebunden.